Koreanische Cheonggukjang Pfanne

Ein schnelles koreanisches Gericht

Cheonggukjang Pfanne

Die Packung mit der koreanischen Cheonggukjang Paste hatte ich schon vor einiger Zeit in irgendeinem asiatischen Supermarkt gekauft und bis jetzt im Kühlschrank eingelagert und schon fast vergessen. Dank dem ständigen Home-Office koche ich jetzt aber vielmehr zu Hause und so kam sie mir mal wieder zwischen die Finger. So gab es vor kurzem Mal eine koreanische Mittagspause in Form einer Cheonggukjang Pfanne mit Schweinebauch und vorfrittiertem Tofu. Dank der fertigen Paste ging die Zubereitung super schnell. Ich muss mich mal noch schlaumachen, ob und wie man diese Paste selbst herstellen kann. 

Zutaten für 2-3 Personen

  • 250g gekochter Schweinebauch
  • 220g frittierter, fester Tofu
  • eine große Thai Chili
  • eine Knoblauchzehe
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL helle Sojasoße
  • 1 EL Eo-Ganjang (koreanische Fischsoße)
  • eine Packung Cheonggukjang Paste (140g) 
    (Dicke Sojapaste, Thick Soybean Paste z.B. von Cheiljedang)
  • 40ml Wasser
  • 2 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Zuerst den Knoblauch schälen und fein hacken, danach die Thai Chili in feine Ringe schneiden. Anschließend den weißen Teil der Frühlingszwiebeln in abgeschrägte etwa zwei Zentimeter lange Stücke und den grünen Teil in feine Ringe schneiden. Danach den Schweinebauch in mundgerechte Stücke schneiden und den Tofu würfeln.

Nun das Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch zusammen mit der Chili darin anbraten bis beides duftet. Jetzt den Schweinebauch hinzugeben und auch diesen von allen Seiten anbraten bis er dunkler wird.

Das Ganze dann mit der Sojasoße sowie der koreanischen Fischsoße ablöschen und die Hitze etwas reduzieren. Die Frühlingszwiebeln hinzugeben und alles gut vermengen. Nun die Cheonggukjang Paste unterrühren und alles zum köcheln bringen. Sollte die Soße dabei zu dickflüssig werden, kann man sie einfach mit einem Schuss Wasser verdünnen.

Sobald die Soße einige Minuten geköchelt hat, den gewürfelten Tofu hinzugeben und gut untermengen. Die Cheonggukjang Pfanne danach noch einige Zeit köcheln lassen bis die Soße eine dickflüssige Konsistenz bekommen hat.

Das fertige Gericht dann sofort zusammen mit Reis auf Tellern anrichten, mit den Ringen der Frühlingszwiebeln garnieren und dann sofort dampfen heiß servieren.

Alle Zutaten

Tofu

Anbraten

Abgeloescht

Mit Cheonggukjang Paste

Einkochen

Teller

Jens am 13.04.2020 um 07:27
in Rezepte