Suppe mit chinesischen Kräutern

Thailändische Moo Toon Ya Jeen

Moo Toon Krueng Ya Jeen Aob Mor Din

Am Sonntag vor einer Woche habe ich unseren Gewürzschrank durchforstet nach Dingen, die endlich mal verbraucht werden sollten und bin dabei auf eine Packung "Mixed Chinese Herbs" gestoßen. Dieses Päckchen hatte ich mir bei unserer letzten Reise durch Thailand in einem kleinen 7-Eleven Laden gekauft, ohne genau zu wissen, was man damit eigentlich macht. Ich vermutete Suppe und konnte nun diese Vermutung nach kurzem Austausch in verschiedenen Thai Kochgruppen auf Facebook und einer allgemeineren Recherche im Internet bestätigen. Die Suppe mit chinesischen Kräutern stammt wie so einige Gerichte in Thailand von den Vorfahren des chinesischen Teils der Bevölkerung. Die Zusammenstellung der Gewürze stützt sich dabei auf die traditionelle chinesische Medizin und so wird auch der Moo Toon Ya Jeen eine heilende Wirkung nachgesagt. Eine Großzahl der Rezepte, die ich dafür gefunden habe, werden ohne Nudeln zubereitet, aber ich wollte eine Sättigungsbeilage in der Suppe haben uns so gab es sie bei uns mit breiten Reisnudeln.

Zutaten für 3-4 Personen

Zubereitung

Zuerst sollten die getrockneten Pilze in lauwarmes Wasser eingelegt werden und dort für mindestens zwanzig Minuten verweilen. Während die Pilze eingeweicht werden, kann die Schweinelende in mundgerechte Stücke geschnitten werden. Danach die weißen Teile der Frühlingszwiebeln in abgeschrägte Stücke schneiden, die grünen Teile können später als Garnituren verwendet werden.

Als Nächstes das Öl in einem großen Topf oder auch einem Wok erhitzen und darin das Schweinefleisch scharf anbraten, bis es sich verfärbt hat. Nun die Kräutermischung und die Frühlingszwiebeln hinzugeben und alles zusammen für eine kurze Zeit weiter anbraten. 

Das Ganze dann mit dem Wasser ablöschen und aufkochen lassen. Danach den Schweinebrühwürfel hinzugeben, gut verrühren bis er sich aufgelöst hat und dann die Hitze etwas reduzieren. Die Suppe nun für etwas eine halbe Stunde köcheln lassen. 

Die getrockneten Kräuter des Sets sollten nun aufgeweicht sein und ihr Aroma verbreiten. Das ist der richtige Moment um  die beiden Sojasoßen mit der Austernsoße in einem Glas zusammenzurühren und dann in die Suppe zu geben. Anschließend die eingeweichten Pilze aus dem Wasser nehmen und in die Suppe geben. Die Suppe dann nochmals etwas eine Viertelstunde köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Nudelwasser aufsetzen und die Reisnudeln nach Packungsbeilage zubereiten und abtropfen lassen. Außerdem den weißen Pfeffer in einem Mörser zu einem groben Pulver zerstoßen. Danach die Nudeln auf Suppenschalen verteilen und mit der Suppe begießen. Das Ganze mit etwas weißem Pfeffer bestreuen und sofort dampfend heiß servieren.

#Suppenseptember

Mit dieser Suppe nehme ich am #Suppenseptember von elke.works teil.

Zutaten

Fleisch und Krauter

Fruehlingszwiebel

Suppe

Mit Pilzen

Mit Pfeffer

Jens am 08.09.2019 um 11:59
in Rezepte